Corona-Update 09.04.2021

Schulstart für den 10. Jahrgang  in der Woche vom 12. bis zum 16.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in der gestern veröffentlichten Schulmail hat das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung den Unterricht an den Schulen ab Montag (12.04.2021) neu geregelt. Die Regelungen der Landesregierung gelten momentan nur für eine Woche. Sobald mir Informationen zum Schulbetrieb ab dem 19.04.2021 vorliegen, werde ich Sie informieren.

  • Der Präsenzunterricht bleibt bis zum 16. April 2021 für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 ausgesetzt
  • Am Montag (12.04.2021) kehren unsere 10. Klassen zurück in die Schule. Alle anderen Klassen bleiben bis auf Weiteres im Distanzlernen. 
  • Die bekannten Gruppeneinteilungen bleiben bestehen. Der 10. Jahrgang startet mit der Gruppe B in der B-Woche (siehe IServ-Kalender).
  • Es wird Unterricht nach dem aktuellen Stundenplan erteilt. Alle Fächer werden in der Schule unterrichtet.
  • Der Unterricht findet in festen Klassen oder Lerngruppen statt.
  • Die einmal festgelegte Sitzordnung wird protokolliert und beibehalten.
  • Die Maskenpflicht besteht weiterhin auf dem gesamten Schulgelände und im ganzen Schulgebäude.
  • Die Mensa bleibt vorerst geschlossen. Dies betrifft auch den Verkauf am Kiosk. Bitte versorgt euch mit ausreichend Lebensmitteln.
  • Hier finden Sie den Antrag für die Betreuung und die Schulmail des Ministeriums. Sollten Sie von dem Betreuungsangebot Gebrauch machen, geben Sie bitte vorab den ausgefüllten Antrag im Sekretariat ab oder schicken Sie ihn per Mail an stadtschule@luebbecke.de.
  • Während der Betreuungsangebote findet kein regulärer Unterricht statt.
  • Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW hat eine Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrerinnen und Lehrer sowie alle anderen an der Schule beschäftigten Personen festgelegt. Diese Selbsttests sollen zweimal pro Woche in der Schule durchgeführt werden.
  • Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine offizielle Teststelle nachzuweisen (zum Beispiel der Bürgertest am Blasheimer Markt). Dieser Test darf höchstens 48 Stunden zurückliegen.
  • Sollten Sie vor den Osterferien zur Test-Durchführung eine Widerspruchserklärung abgegeben haben, ist diese somit nicht mehr gültig.
  • Schülerinnen und Schüler, die auf Wunsch ihrer Eltern nicht getestet werden sollen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen
  • Am Montag werden wir, wie in meinem Schreiben vom 18.03.2021 angekündigt, in der ersten Stunde der Gruppe B des 10. Jahrgangs Selbsttests zur Verfügung stellen. 
  • Die Lehrerinnen und Lehrer werden über IServ oder über das Telefon mit ihren Schülerinnen und Schülern weiterhin in Kontakt bleiben.

Ich wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende. Bleiben Sie bei guter Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Anke Schrader, Schulleiterin

Corona-Update 23.03.2021

Ab Mittwoch, den 24.03.2021 wieder Distanz-Unterricht für die kompletten Jahrgänge 5 bis 9

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

angesichts stark steigender Corona-Fallzahlen erlässt der Kreis Minden-Lübbecke eine neue Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Pandemie.

Diese betreffen auch die Schulen. Es wird für alle allgemeinbildenden Schulen und Berufskollegs Distanzunterricht angeordnet. Ausgenommen sind Abschlussjahrgänge sowie die Durchführung von Prüfungen. Die Grund- und Förderschulen führen weiterhin Präsenzunterricht durch.

Damit bleiben alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 ab morgen, Mittwoch, 24.03.2021, wieder zuhause im Distanzunterricht. Sie erhalten weiterhin ihre Aufgaben über IServ.

Für die Jahrgangsstufe 10 (Abschlussklassen) gibt es keine Änderungen. Hier findet für die Gruppe A der Präsenzunterricht in der Schule statt.

Wegen der Kurzfristigkeit der Entscheidung bieten wir als Schule den Eltern der 5. und 6. Klassen an, dass sie ihre Kinder für den Fall, dass sie keine Betreuungsmöglichkeit haben, morgen noch einmal in die Schule schicken. Es wird jedoch nur eine Betreuung von der 1. bis 4. Stunde und kein Unterricht stattfinden.

Die Kinder, die momentan für die Notbetreuung angemeldet sind, haben die Möglichkeit, bis Freitag in der Schule betreut zu werden. 

Wir werden auch diese Herausforderungen mit Ihnen gemeinsam meistern. Bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Karsten Grewe, Didaktischer Leiter

Corona-Update 18.03.2021

Wöchentliche Testung aller Schülerinnen und Schüler in der Schule         

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

am 16.03.2021 habe ich Sie in einem Schreiben ausführlich über das wöchentliche kostenlose Angebot eines Selbsttests in der Schule informiert. Dieses Schreiben ist weiterhin auf unserer Homepage einzusehen.

Heute haben wir erfolgreich erstmalig den Schülerinnen und Schülern der Gruppe B das Angebot eines Selbsttests gemacht. 

Am Montag (22.03.2021) kehren die Schülerinnen und Schüler der Gruppe A der Jahrgängen 5 bis 9 in die Schule zurück. Für diese Gruppe bieten wir am Dienstag (23.03.2021) in der 1. und 2. Stunde den Selbsttest an. Die Klassenlehrerteams werden mit ihren Klassen den Ablauf sowie offene Fragen besprechen. Ein Erklär-Video des Herstellers des Tests (Firma Roche) steht zur Verfügung. Unter https://www.schulministerium.nrw/selbsttests können Sie sich zusammen mit Ihrem Kind das Video vorab ansehen. Dort finden Sie auch ein Muster für eine Widerspruchserklärung, falls ihr Kind nicht getestet werden soll. Die Lehrpersonen werden die Durchführung des Selbsttestes beaufsichtigen. Medizinische Hilfestellungen (z.B. Abstriche vornehmen, Teströhrchen befüllen, …) sind nicht zulässig.

Des Weiteren möchte ich Sie bereits heute über die ersten Termine für einen Selbsttest nach den Osterferien informieren. 

Gruppe B: Montag, 12.04.2021 in der 1. Stunde

Gruppe A: Montag, 19.04.2021 in der 1. Stunde 

Voraussetzung für unsere Planung ist das gegenwärtige Wechselmodell. Sollte auf politischer Ebene eine andere Entscheidung für den Präsenzunterricht in den Schulen getroffen werden, erhalten Sie die aktuellen Informationen in gewohnter Weise.

Ich danke Ihnen für Ihre Mitarbeit und Unterstützung! 

Herzliche Grüße

Anke Schrader, Schulleiterin

Corona-Update 16.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

gestern (15.03.2021) hat das Ministerium für Schule und Bildung NRW in einer Schulmail die Details über das Procedere der wöchentlichen kostenlosen Testmöglichkeit für Ihr Kind in der Schule veröffentlicht. Ich möchte Sie mit diesem Schreiben über die wichtigsten Punkte informieren. Den Link zu der Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung NRW finden Sie hier.

  • Der Test ist ein Selbsttest, das bedeutet, dass Ihr Kind nach Anleitung diesen Test selber durchführen wird.
  • Das Testangebot ist freiwillig und kostenlos.
  • In der Präsenzzeit hat jedes Kind die Möglichkeit, einmal pro Woche einen Selbsttest in der Schule durchzuführen.
  • Der Test findet im Klassenverband mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern statt. 
  • Da der Test freiwillig ist, haben Sie die Möglichkeit einer Widerspruchserklärung. Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres müssen die Eltern, bzw. die Erziehungsberechtigten den Widerspruch gegen die Testung erheben. Bei diesem Widerspruchsverfahren müssen Sie aktiv werden. Ein Musterformular finden Sie hier.
  • Sollten Sie sich gegen den Selbsttest entscheiden, dann geben Sie bitte spätestens am Tag des Testes Ihrem Kind die ausgefüllte und unterschriebene Mustererklärung mit.  Auf der oben genannten Seite finden Sie das Formular auch in verschiedenen Sprachen hinterlegt.
  • In dieser Woche findet der Test in allen Jahrgängen für die Gruppe B statt. 
  • Am Donnerstag (18.03.2021) in der 1. und 2. Stunde werden die Klassenlehrerteams mit ihren Klassen den Ablauf des Selbsttestes und offenen Fragen besprechen. Ein Erklär-Video des Herstellers des Testes (Firma Roche) steht zur Verfügung.
  • Unter https://www.schulministerium.nrw/selbsttests können Sie sich zusammen mit Ihrem Kind das Video vorab ansehen.
  • Die Lehrpersonen werden die Durchführung des Selbsttestes beaufsichtigen. Medizinische Hilfestellungen (z.B. Abstriche vornehmen, Teströhrchen befüllen, …) sind nicht zulässig.
  • Bei Schülerinnen und Schülern mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung (insbesondere in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie im Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung), der gegebenenfalls dazu führt, dass sie nicht in der Lage sind, den Selbsttest in der Schule eigenständig durchzuführen, wird der Selbsttest zu Hause durchgeführt. Bei einem positiven Testergebnisses bleibt ihr Kind zu Hause. Bitte informieren Sie die Schule in diesem Fall.
  • Ein positives Ergebnis eines Selbsttests ist noch kein positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung. Daher ist zur Absicherung des Testergebnisses ein PCR-Test bei Ihrem Haus- oder Kinderarzt erforderlich.
  • Bis zum PCR-Testtermin beim Arzt kann ihr Kind die Schule nicht besuchen. Als Vorsichtsmaßnahme sollte sich Ihr Kind in eine freiwillige häusliche Quarantäne begeben. Eine Teilnahme am Unterricht ist erst nach einem negativen PCR-Test wieder möglich.
  • Die Schule leitet die Selbsttest-Ergebnisse nicht an das Gesundheitsamt weiter.

Auch wenn wir als Schule eine wöchentliche Testung anbieten, so besteht für Sie auch in Blasheim die Möglichkeit eines wöchentlichen kostenlosen Schnelltestes. Das Kollegium der Stadtschule nutzt dieses Angebot für die persönliche Gewissheit und mit der Absicht, unsere Schulgemeinschaft vor einer Ansteckung zu schützen.

Wir als Schule möchten unseren Schülerinnen und Schülern Sicherheit in Bezug auf die Pandemie geben und ihnen gleichzeitig so lange wie möglich Unterricht vor Ort anbieten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es unbedingt notwendig, frühzeitig eine Ansteckung mit Covid-19 zu erkennen. Begibt sich die betroffene Person schnellstmöglich in Quarantäne, kann das Risiko einer Ausbreitung in unserer Schule verringert werden.

Damit wir dieses Ziel erreichen, möchte ich Sie eindringlich um Ihre Unterstützung bitten. Sollte es Ihnen und Ihrem Kind möglich sein, dann nutzen Sie bitte das Angebot des kostenlosen Schnelltests auf dem Gelände des Blasheimer Marktes. Über die Internetseite der Mühlenkreis-Kliniken können Sie einen Termin vereinbaren.

Damit wir in dieser Pandemie unsere Schule für unsere Schülerinnen und Schüler zum Lernen so lange wie möglich offen halten können, müssen wir alle als Gemeinschaft in gegenseitiger Verantwortung handeln.

Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Mitarbeit und Unterstützung bedanken. 

Herzliche Grüße

Anke Schrader, Schulleiterin

Corona-Update 10.03.2021

 Wechselunterricht vom 15. – 26. März 2021 für alle Jahrgänge            

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in der Schulmail vom 05.03.2021 hat das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung den Unterricht an den Schulen ab dem kommenden Montag (15.03.2021) neu geregelt. Die Wiederaufnahme des Unterrichtes erfolgt unter den bekannten Hygienebestimmungen und der aktuellen Coronaschutzverordnung.

  • Für die 10. Klassen bleibt die Situation unverändert. Von der Stundentafel wird nicht abgewichen. Die Regelungen für den Nachmittagsunterricht in Verbindung mit der Mittagspause werden beibehalten.
  • Die Jahrgänge 5 bis 9 werden in allen Klassen/Kursen geteilt. Die Klassen und Kurse stellen konstante Lerngruppen dar. Durch die Halbierung der Gruppengröße können wir in den Klassenräumen ausreichend Abstand einhalten und eine Person an einen Tisch setzten. 
  • Es werden alle Fächer laut Stundenplan unterrichtet, wobei bis zu den Osterferien für die Jahrgänge 5 bis 9 kein Nachmittagsunterricht in der Schule stattfindet. Dieser wird in Distanz erteilt. Der Präsenzunterricht endet um 12.50 Uhr
  • Die Jahrgänge 5 bis 9 gehen in den wöchentlichen Wechselunterricht.
  • Jede Klasse wurde dafür in zwei Gruppen eingeteilt, in die Gruppe A und die Gruppe B. Die Schulwochen wurden ebenfalls in A- und B-Wochen eingeteilt (siehe IServ-Kalender).
  • Schülerinnen und Schüler, die sich in der Gruppe A befinden, haben in der A-Woche Unterricht in der Schule. Die Gruppe B befindet sich in dieser Woche im Distanzlernen. In der B-Woche erhält die Gruppe B Unterricht in der Schule und die Gruppe A ist im Distanzlernen. 
  • Die Schülerinnen und Schüler im Distanzlernen werden wie gewohnt über IServ mit Aufgaben versorgt.
  • Wir starten am 15.03.21 mit der B-Woche! 
  • Für die Jahrgänge 5 und 6 bieten wir weiterhin ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Den Antrag finden Sie auf unserer Homepage. Während des Betreuungsangebotes in der Schulen findet kein regulärer Unterricht statt.
  • Der Kioskverkauf wird unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln wieder aufgenommen. Es wird neben der bekannten Verkaufsstelle in der Mensa eine zweite Möglichkeit des Einkaufens geben. Aus einem Fenster der Küche werden die Mitarbeiterinnen von der Firma „Erste Sahne“ ebenfalls verkaufen. Auch hier gelten die Abstands- und Hygieneregeln. Der Kioskverkauf findet vor der ersten Stunde und in der ersten großen Pause statt. 

Gesundheitsschutz und Hygiene sind weiterhin sehr wichtig. Halten sich alle an die „Abstands-, Hygiene- und Maskenregeln“, haben wir die besten Chancen, unsere Schule gemeinsam vor einer unkontrollierten Ausbreitung des Pandemiegeschehens zu schützen.

  • Das Tragen einer medizinischen Maske ist in der Schule Pflicht. Die Maskenpflicht besteht weiterhin am Sitzplatz in den Räumen, auf dem gesamten Außengelände der Schule und im ganzen Schulgebäude
  • Ein Stoßlüften findet in den Klassen- und Kursräumen alle 20 Minuten für mindestens 5 Minuten statt. 
  • Wir gehen davon aus, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich mindestens bei der Ankunft ein der Schule und in den Pausen die Hände waschen.
  • Die einmal festgelegte Sitzordnung wird protokolliert und beibehalten.
  • Die Toilettenbereiche in den beiden Pausenhallen bleiben dauerhaft geöffnet und können genutzt werden. Die Toiletten auf den oberen Fluren dienen weiterhin nur zum Händewaschen. Desinfektionsspender stehen zur Verfügung.
  • Der Aufenthalt in der Aula dient nur dem Einkauf, ein Verweilen vor der ersten Stunde, in der 1. und 2. Pause ist nicht erlaubt! 
  • Alle bekannten Laufwege für die einzelnen Jahrgänge werden eingehalten.
  • Wir bitten um Beachtung der Ein- und Ausgänge.
  • Alle Abläufe und Regelungen, die vor diesem Lockdown bekannt waren und umgesetzt worden sind, behalten weiterhin ihre Gültigkeit. 

Trotz aller Einschränkungen und Regeln freuen wir uns sehr, unsere Jahrgänge 5 bis 9 wieder in der Schule begrüßen zu dürfen. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern und dem Kollegium einen gesunden und erfolgreichen Schulstart.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Schrader, Schulleiterin

Corona-Update 05.03.2021

Schulstart am Montag, 15. März 2021          

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in dieser heute veröffentlichten Schulmail hat das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung den Unterricht an den Schulen ab Montag (15.03.2021) neu geregelt.

Die Landesregierung beabsichtigt nun, über den bisherigen Schulbetrieb hinaus ab Montag, 15. März 2021, für die Schülerinnen und Schüler weiterer Jahrgangsstufen Phasen des Präsenzunterrichts zu ermöglichen. 

  • In der nächsten Woche (08. – 12.03.21) bleibt die schulische Situation unverändert. Die 10. Klassen nehmen weiter am Wechselunterricht teil. Alle anderen Klassen bleiben im Distanzlernen. 
  • Über die genaue Strukturierung des Wechselunterrichtes für alle anderen Jahrgänge ab dem 15.03.2021 werde ich Sie in der nächsten Woche ausführlich informieren. 
  • Die Lehrerinnen und Lehrer werden über IServ oder über das Telefon mit ihren Schülerinnen und Schülern weiterhin in Kontakt bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Schrader, Schulleiterin

Corona-Update 19.02.2021

Schulstart am Montag, 22.02.2021 für den 10. Jahrgang

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

endlich dürfen wir wieder Schülerinnen und Schüler in unserer Schule begrüßen. Ab Montag (22.02.2021) kehrt als erstes der 10. Jahrgang zurück. Dies ist, besonders im Hinblick auf die Zentralen Prüfungen am Ende der 10. Klasse, eine positive Entwicklung. Die Wiederaufnahme des Unterrichts erfolgt unter den bekannten Hygienebestimmungen und der aktuellen Coronaschutzverordnung.

  • Jede Klasse/ jeder Kurs wurde geteilt. Dafür haben die Klassenlehrerteams zwei Gruppen gebildet. Wir sprechen von der Gruppe A und der Gruppe B. Die Schulwochen sind ebenfalls in A- und B-Wochen eingeteilt (siehe IServ-Kalender).
  • Die Schülerinnen und Schüler haben wöchentlichen Wechselunterricht. Die Gruppen arbeiten also eine Woche in der Schule, die andere zuhause.
  • Schülerinnen und Schüler, die sich in der Gruppe A befinden, haben in der A- Woche Präsenz-Unterricht. Die Gruppe B befindet sich im Distanzlernen.
  • In der B-Woche erhält die Gruppe B Unterricht in der Schule und die Gruppe A ist im Distanzlernen
  • Die Klassenleitungen informieren ihre Klasse über die Gruppenzugehörigkeit.
  • Es wird Unterricht nach dem aktuellen Stundenplan erteilt. Alle Fächer werden in der Schule unterrichtet.
  • Der Unterricht findet in festen Klassen oder Lerngruppen statt.
  • Die einmal festgelegte Sitzordnung wird protokolliert und beibehalten.
  • Die Maskenpflicht besteht weiterhin auf dem gesamten Schulgelände und im ganzen Schulgebäude.
  • Nach der Ankunft auf dem Schulgelände waschen sich alle Schülerinnen und Schüler die Hände und begeben sich direkt zu ihren Klassen- bzw. Fachräumen. Dabei sind die bekannten Laufwege zu beachten.
  • Die Mensa bleibt vorerst bis zum 05.03.2021 geschlossen. Dies betrifft auch den Verkauf am Kiosk. Bitte versorgt euch mit ausreichend Lebensmitteln.

Trotz aller Bestimmungen und Einschränkungen wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern und dem Kollegium einen gesunden und erfolgreichen Start in den Präsenz-Unterricht, beginnend mit der Gruppe A!

Mit freundlichen Grüßen

Anke Schrader, Schulleiterin

Corona-Update 12.02.2021

Schulstart am 22. Februar 2021 nur für den 10. Jahrgang             

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in dieser gestern veröffentlichten Schulmail hat das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung den Unterricht an den Schulen ab Montag, 22.02.2021 neu geregelt. 

  • Der Präsenzunterricht bleibt bis zum 19. Februar 2021 für alle Schülerinnen und Schüler ausgesetzt
  • In der nächsten Woche (15. bis 19.02.21) ist die schulische Situation also unverändert: Alle Lernenden bleiben im Distanzunterricht. Die bekannten Betreuungsmöglichkeiten werden weiterhin aufrechterhalten.
  • Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt.
  • Sollten Sie von dem Betreuungsangebot Gebrauch machen, dann geben Sie bitte den ausgefüllten Antrag im Sekretariat ab oder schicken ihn per Mail an stadtschule@luebbecke.de
  • Ab Montag (22.02.2021) kehren unsere 10. Klassen zurück in die Schule. Alle anderen Klassen bleiben bis auf Weiteres im Distanzlernen
  • Über die genaue Strukturierung des Unterrichtes für unseren 10. Jahrgang werde ich Sie gegen Ende der nächsten Woche ausführlich informieren
  • Die Lehrerinnen und Lehrer werden über IServ oder über das Telefon mit ihren Schülerinnen und Schülern weiterhin in Kontakt bleiben.
  • Die ursprünglich in der Klasse 8 für den Zeitraum vom 2. März bis zum 19. März 2021 vorgesehenen Lernstanderhebungen/Vergleichsarbeiten (VERA 8) werden auf den Beginn des kommenden Schuljahres (frühestens September 2021) verschoben.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Schrader, Schulleiterin

Corona-Update 07.01.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich wünsche Ihnen und euch, auch im Namen des gesamten Stadtschulkollegiums, ein glückliches und gesundes Jahr 2021. Ich möchte mich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung im Verlauf der Corona-Pandemie bedanken. Nur durch Ihre zeitnahe Weitergabe von Informationen war es uns möglich, schnell zu reagieren. Gemeinsam ist es uns so gelungen, das Infektionsgeschehen an unserer Schule über einen langen Zeitraum hinweg sehr gering zu halten.

In dieser heute veröffentlichten Schulmail hat das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung den Unterricht an den Schulen ab Montag (11.01.2021) neu geregelt. Dabei steht die Reduzierung von Kontaktmöglichkeiten im Fokus.

Zur Vorbereitung des Distanzlernens stehen den Schulen zwei Vorbereitungstage zur Verfügung. Wir werden diese beiden Tage in Anspruch nehmen. Somit startet der Distanzunterricht an unserer Schule am Mittwoch, 13.01.2021.

  • Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Mittwoch, den 13. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht, erteilt.
  • Die Regelungen zur Aussetzung des Präsenzunterrichts sowie zur Erteilung des Distanzunterrichts gelten grundsätzlich auch für alle Abschlussklassen.
  • Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.
  • Für die Jahrgänge 5 und 6 bieten wir ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können.  Sollten Sie von dem Betreuungsangebot Gebrauch machen, dann geben Sie bitte den ausgefüllten Antrag umgehend im Sekretariat ab oder senden Sie ihn per Email an stadtschule@luebbecke.de
  • Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und Motorische Entwicklung) wird diese in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt.
  • Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer werden über IServ oder über das Telefon mit ihren Schülerinnen und Schülern in Kontakt treten; Aufgaben in allen Fächern werden über das Aufgabenmodul bereitgestellt und, wie abgesprochen, bewertet. Die Mitarbeit und die Bearbeitung der Aufgaben, während des Distanzunterricht, fließen in die Bewertung der sonstigen Leistungen ein. Nach Absprache mit dem Klassenleitungsteam (Jg. 5/6) liegen Arbeitsmaterialien im Klassenraum bereit.
  • Die noch nicht abgeholten Materialien (Hefte, Bücher, Arbeitshefte, …), die für ein erfolgreiches Arbeiten zu Hause notwendig sind, können am Montag und Dienstag (11.01.2021 und 12.01.2021) von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr aus den Klassenräumen abgeholt werden.
  • Die bestellten digitalen Endgeräte zur Sicherstellung des digitalen Unterrichtes sind noch nicht in der Schule eingetroffen. 
  • Die Potentialanalyse für den 8. Jahrgang in der Zeit vom 11.01.2021 bis zum 15.01.2021 fällt aus. Wir haben in der Woche vom 22.02.2021 bis zum 26.02.2021 mit den Verantwortlichen neue Termine vereinbart. 
  • Die Entscheidung über die Teilnahme Ihres Kindes in Klasse 10 an dem Betriebspraktikum im Januar treffen Sie zusammen mit Ihrem Kind und dem Betrieb. Bitte setzen Sie sich mit dem Betrieb vorab in Verbindung. Die Praktikumsbetreuung findet von Seiten der Schule telefonisch und über IServ statt. Sollte Ihr Kind sein Betriebspraktikum antreten, teilen Sie dies bitte dem Klassenleitungsteam mit.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schrader, Schulleiterin

Ein AED für die Stadtschule

Wir freuen uns sehr, dass unserer Schule durch den DRK Ortsverein (OV) Lübbecke ein automatisierter externer Defibrillator (AED) zur Verfügung gestellt wurde. Der AED ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von defibrillierbaren Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen bei Herzkreislauf-Stillständen. Mit diesen Geräten werden in den ersten Minuten Leben gerettet. Der AED ist besonders für Laienhelfer gedacht, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken.

Hier geht es zum vollständigen Artikel.