Coolkids rocken den Weihnachtsmarkt

Unsere Schulband eröffnete als erste Gruppe die Bühne des diesjährigen Lübbecker Weihnachtsmarkts. Über eine halbe Stunde erfüllten weihnachtliche Klänge und rockige Töne die Luft auf dem Wappenplatz. Bei bestem kaltem Winterwetter unterstützen zahlreiche Zuschauer unsere Musiker mit warmen Applaus.

Schön war’s! – Tag der offenen Tür 2019

Mit viel Einsatz haben Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer den Tag der offenen Tür an der Stadtschule vorbereitet. Sie haben genäht und gebacken, dekoriert und geräumt, musiziert und getanzt, gesungen und gesprochen und vieles mehr, um für die Viertklässler und ihre Familien ein buntes Programm gestalten und ganz unterschiedliche interessante Angebote machen zu können.

Die kleinen und großen Gäste haben sich dann am Samstag, den 30. November einen umfassenden Eindruck von Leben und Arbeit an der Stadtschule verschafft. Schön war’s!

HINWEIS für Eltern von Viertklässlern, die sich noch weiter über die Stadtschule informieren möchten: Am Dienstag, den 14. Januar 2020 findet um 19 Uhr in der Aula der Stadtschule Beratungstermin statt, bei dem Sie die Möglichkeit haben, Ihre individuellen Fragen zu stellen.

Und hier einige Bilder, um sich einen kleinen Eindruck vom Tag der offenen Tür zu verschaffen:

Schachspieler für Landesmeisterschaften qualifiziert

Am Donnerstag, dem 14.11.2019, trafen sich fünf Schüler der Schach-AG mit ihrem AG-Leiter Walter Hallmann, um nach Minden zu fahren und dort an den Kreismeisterschaften im Schulschach teilzunehmen. In der ersten Runde gelang durch einen Sieg gegen die Mannschaft Besselgymnasium II ein perfekter Einstieg in das Turnier. In der 2. Runde wurde dann ein Unentschieden gegen eine starke Mannschaft Söderblom III erspielt. Gegen die Realschule Süd aus Bad Oeynhausen konnte dann wieder ein Sieg errungen werden. Der nächste Gegner war der späteren Sieger Wittekind-Gymnasium aus Lübbecke. Hier unterlag unsere Mannschaft. Die Spieler ließen sich jedoch nicht entmutigen und kämpften in der letzten Runde gegen die Mannschaft Söderblom II um den 3. Platz. Ein Sieg brachte den unerwarteten Erfolg und die Qualifikation für die Landesmeisterschaften im nächsten Jahr in Düsseldorf. Milo Stork und Nally Bergmann an den Brettern eins und zwei waren der Grundstein für den Erfolg. Am 3. Brett erreichte Leon Lott in der letzten Runde ein Remis in einer heiß umkämpften Partie und sicherte dadurch der Mannschaft den 3. Platz. Aber auch die erstmalig an den Kreismeisterschaften teilnehmenden Spieler Tim-Tiberius Buschendorf und Denis Crnovrsanin trugen zum Erfolg der Mannschaft bei. Auf der Heimfahrt wurde dieser Erfolg dann bei einem Essen gefeiert. Gegen 15:30 Uhr waren alle wieder in Lübbecke und konnten stolz auf das erreichte Ergebnis sein. 

Die Mannschaft der Stadtschule war die erfolgreichste Mannschaft ohne Vereinsspieler in einem starken Teilnehmerfeld, in dem dieses Jahr sehr viele Vereinsspieler mitspielten.

In der Wettkampfklasse IV (geboren 2007 und jünger) wurde folgende Platzierung erspielt: 1. Pl. Wittekind-Gymnasium Lübbecke, 2. Pl Söderblom-Gymnasium I, 3. Pl. Stadtschule Lübbecke, 4. Pl. Besselgymnasium I, 5. Pl. Söderblom-Gymnasium II, 6. Pl. Söderblom-Gymnasium III, 7. Pl. Söderblom-Gymnasium IV, 8. Pl. RS Bad Oeynhausen, 9. Pl. GS Am Wiehen, 10. Pl. Besselgymnasium II, 11. Pl. Gymnasium Porta, 12. Pl. GS Am Wiehen.

Stadtschüler erfolgreich bei der Russisch-Olympiade NRW

Als „Fest der russischen Sprache“ wurde am 13.11.19 am Gymnasium Beverungen an der Weser die 41. Russisch-Olympiade des nordrhein-westfälischen Russischlehrerverbands ausgerichtet. Etwa 300 Schülerinnen und Schüler von 29 Schulen aus ganz NRW nahmen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern mehrstündige Anreisen in Kauf, um ihre Russischkenntnisse unter Beweis zu stellen. Aus Lübbecke mit dabei waren acht Schüler aus den Russischkursen der Stadtschule: Angeline Klassen und Evan Reder (8b), Kristina Tomsin (8c), Marcel Sibilev (8d), Mattias Basgall (10a), Christel Reimer (10b), Inga Kexel und Emily Reder (10c) mit ihrer Lehrerin Nadiya Wehebrink. 

Zur feierlichen Eröffnung in der Aula waren zahlreiche Ehrengäste erschienen. Der stellvertretende Generalkonsul der Russischen Föderation, Valerij Sidorov, freute sich über so zahlreiche junge Menschen, die die Sprache seines Landes erlernen, und ermutigte sie zu weiteren Fortschritten. Auch Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung in NRW, meldete sich in einer Videobotschaft zu Wort und betonte, dass ihr der Russischunterricht in Nordrhein-Westfalen sehr am Herzen liege: „Das Russische ist heute eine der wichtigsten internationalen Verkehrssprachen, die von 265 Menschen gesprochen wird, und sie wird eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich erhöhen“, sprach sie den Schülern ihre Anerkennung aus. Die Tatsache, dass Russisch durch sein kyrillisches Alphabet und weitere „kleine Gemeinheiten“ nicht gerade zu den leichtesten Sprachen gehöre, mache die Beschäftigung damit umso spannender. Dass man es mit Russisch weit bringen kann, stellte Roger van Heynsbergen, der stellvertretende Bürgermeister des Stadt Beverungen, heraus: „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat 1969 die Russisch-Olympiade in der DDR gewonnen“, verriet er. 

Im Sprachwettbewerb, an dem etwa 200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen um die besten Platzierungen auf verschiedenen Niveaus kämpften, wurden den Teilnehmern Bilder oder Karrikaturen vorgelegt, anhand derer sie in einem Einzelgespräch mit zwei Prüfern ihre kommunikativen Fähigkeiten entfalten sollten.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Lübbecker Russischlerner sich gut gegen ihre landesweite Konkurrenz behaupten konnten: Christel Reimer (10. Klasse, Stadtschule) belegte den 1. Platz auf B1 und Mattias Basgall (10. Klasse, Stadtschule) den 3. Platz auf B2.

Zwischen den einzelnen Prüfungsgängen konnten sich die Olympioniken mit Köstlichkeiten aus der russischen Küche stärken oder Bekanntschaften mit anderen Russischlernern aus unserem Bundesland schließen. Erschöpft, aber um viele Eindrücke und Urkunden reicher, kehrten die Lübbecker Schülerinnen und Schüler am Abend zurück.

Unser Elterncafé

Seit Oktober bieten wir bei uns an der Stadtschule Lübbecke einmal im Monat ein Elterncafé an. Jeweils am ersten oder zweiten Donnerstag im Monat zwischen 15:15 und 17 Uhr findet es in der Teestube statt und wird organisiert von Peggy Roslan und Sylke Kröger, unseren beiden Schulsozialarbeiterinnen.

Das Elterncafé ist eine Austausch- und Informations-Plattform. Hier können Sie mit anderen Eltern, Erziehungsberechtigten und weiteren wichtigen Beziehungspersonen über Themen und Fragen sprechen, die Sie in Bezug auf Ihr Kind/Ihre Kinder und Ihre Familie haben. Außerdem sind bei den Treffen ExpertInnen unterschiedlicher sozialer Einrichtungen aus dem Kreis Minden-Lübbecke anwesend (siehe Übersichtsplan, öffnet per Klick auf das Zitat). Diese informieren Sie zu den verschiedenen Themen und stehen Ihnen bei persönlichen Fragen gerne unterstützend zur Seite.

Ziel ist, dass Sie als Eltern, Erziehungsberechtigte und Beziehungspersonen Ihre Fragen, Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen miteinander teilen und sich so gegenseitig für Ihr Leben als Familie stärken. 

Von den ExpertInnen erhalten Sie Fachwissen, fachliche Sichtweisen und Standpunkte. So ist es Ihnen möglich, Ihre eigene Perspektive zu erweitern, zu festigen oder etwas völlig Neues zu erfahren.

Seien Sie herzlich eingeladen!