Erdbeerfest am Berufskolleg

Elf Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Hauswirtschaft 8 nahmen an einem Projekttag „Erdbeerfest“ am Berufskolleg Lübbecke teil. Lehrer und Auszubildende empfingen unsere Gruppe mit einer frischen Erdbeerlimonade. Nach einem Theorieteil wurden in der Küche in Teams Speisen und Getränke zubereitet. Zudem gab es einen Stationslauf, bei dem Erdbeeren gepflanzt, Baumwolltaschen verziert und verschiedene Dekorationen entworfen wurden. In freundlicher, entspannter Atmosphäre fand ein informativer Austausch zwischen den Berufsschülern und unseren Achtklässlern statt. Das gemeinsame Essen vom Buffet bildete den Höhepunkt des Tages, bei dem die WP-Gruppe den Hauswirtschaftsbereich des Berufskollegs praxisorientiert kennenlernen konnte.

Schon heute an 2020 denken – unser MINT-Kalender

Ganz genau hingeschaut hat der Jahrgang 10 im Bereich MINT: So hat sich der MINT-Kurs im vergangenen Schuljahr mit dem Thema „Linsen“ und ihren vielfältigen Einsatzbereichen beschäftigt. Neben Teleskopen, Mikroskopen und dem menschlichen Auge stand auch der Einsatz moderner Technik im Mittelpunkt. In diesem Zusammenhang konnten die Schüler das im letzten Jahr entstandene Smartphone-Mikroskop einsetzen.
Dabei wird das Smartphone auf eine Vergrößerungslinse gelegt und dann die Kamera geöffnet. Mit Hilfe der immer besser werdenden Kameras in den Smartphones sind so eindrucksvolle Bilder entstanden. Den Schülern des MINT-Kurses waren dabei keine Grenzen gesetzt und mit viel Kreativität und Einsatzbereitschaft entstanden so tolle Bilder, mit denen nun ein Kalender für das kommende Jahr gestaltet wurde. 

Im Rahmen des kursinternen Fotowettbewerbs wurden von den Schülern des Kurses sowie dem Kollegium der Stadtschule folgende Sieger ermittelt: Der erste Platz ging an Stefan Bertuch mit dem Januarbild (Erdnuss), der zweite an Leon Oldemeier mit dem Februarbild (Libelle). Den dritten Platz belegten gemeinsam Yannis Fuchs und David Tissen mit dem Märzbild (Zitrone mit Kern).
Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Der Kalender kann für einen Preis von 4 € bei Frau Lömker im Sekretariat erworben werden. TIPP: Das neue Jahr kommt schneller, als man denkt – und Weihnachten auch!

Kunst an der Stadtschule

Die beiden Skulpturen auf dem Foto sind in der Arbeitsgemeinschaft „Schräge Vögel“ unter der Leitung der Steinmetzmeisterin Claudia Tonscheck entstanden. Das Kursangebot umfasste die Bereiche Steinbildhauerei mit Handwerkzeug wie Fäustel, Spitzeisen, Knüpfel und Zahneisen, das Plastische Gestalten mit Stahl, Draht und Mörtel und das Farbige Gestalten mit Acrylfarben. Die Arbeitsgemeinschaft wurde gefördert durch das Land NRW im Rahmen des Projektes „Kultur und Schule“.

 

Stadtschüler beim Wartturmlauf erfolgreich

Einige Schüler der 8a standen am Sonntag früh auf, um auch 2019 wiederholt am Wartturmlauf teilzunehmen. Die anspruchsvolle Strecke des Veranstalters „Lübbecker Berglöwen“ führt vom Sportplatz der Oberfelder Allee ins Wiehengebirge und zurück. Die sportlichen Jungen Yannik, Alexander und Timo erreichten in ihren Altersklassen über die 4,4 km Strecke jeweils den 2. Platz. Ioannis gelang sogar der Sieg mit einer Zeit unter 27 Minuten. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Adam, der die 8,8 km Distanz in Angriff nahm und mit einer starken Zeit von 48:00 Min ebenfalls als Sieger in seiner Altersklasse auf dem obersten Treppchen landete.

Sprachanimation im Russischunterricht

Sprachanimation ist eine spielerische Methode, die Kommunikation anregt, hilft, Sprachbarrieren zu überwinden und motiviert, die jeweils andere Sprache und Kultur zu entdecken. Mit diesem Ziel wurde an unserer Schule ein Sprachanimations-Projekt im Russischunterricht durchgeführt.

Von der Stiftung „Deutsch-Russischer Jugendaustausch“ haben wir die große Materialkiste „Sunduk – Schatzkiste Russland“ für unser einwöchiges Projekt bekommen. In dieser Box haben die Schülerinnen und Schüler unserer drei Russischkurse informative Fakten über Russland und landestypische Materialien entdeckt (z. B. Spielesammlungen, Infomaterial, Bilder, Landkarten). Mit großem Spaß wurden viele interaktive Spiele wie der Russlandtwister und ein großes Bodenmemory gespielt.

Das Highlight des Projekts war der Besuch von Frau Stammler, einer erfahrenen Sprachanimatorin aus dem Team Drusja. Sie hat uns viel über ihre Russlanderfahrungen mitgeteilt und damit noch mehr Interesse für die russische Sprache und Kultur geweckt.

Schüler der Schach-AG fahren nach Düsseldorf

Bei den alljährlich stattfindenden Landesmeisterschaften der Schulen in Düsseldorf wollten acht Schüler der Schach-AG unserer Schule teilnehmen; Treffen zur Abfahrt war freitagmorgens um 6:45 Uhr vor der Schule. Leider wurde ein Schüler krank und es gab keine Möglichkeit, Ersatz für ihn zu organisieren, so dass eine Mannschaft nur mit drei Spielern antreten konnte. Trotz dieses enormen Handicaps wollten die Schüler nach Düsseldorf fahren, auch wenn die zweite Mannschaft so kaum Chancen hatte, einen Punkt in einer Runde zu holen.

Gemeinsam mit Mannschaften des Wittekind Gymnasiums Lübbecke, des Söderblom Gymnasiums Espelkamp, des Widukind Gymnasiums Enger und des Freiherr vom Stein Gymnasiums Bünde ging es im Bus nach Düsseldorf. Dort kamen dann ab 10:30 Uhr über 920 Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW zusammen und duellierten sich in sieben Wettkampfklassen. Unsere Mannschaften waren als Außenseiter dabei, da sie ganz ohne Vereinsspieler antraten. Für sie standen das Erlebnis und der Spaß am Schachspiel im Vordergrund.

Die Kämpfe wurde in neun Runden ausgetragen. Eine Schachpartie dauerte dabei maximal dreißig Minuten, jeder Spieler hatte fünfzehn Minuten Bedenkzeit. Nach einem sechsstündigen Turnier standen am frühen Abend die Ergebnisse fest. Alle Spieler unserer beiden Mannschaften haben erstaunliche Leistungen gezeigt, erzielten einzelne Erfolge und ärgerten manchen stärkeren Spieler am Brett. Die zweite Mannschaft mit Jan Emil Pauls, Nally Bergmann und Josephine Kusch konnte allerdings den Nachteil des Antretens in Unterzahl nicht ausgleichen und belegte den letzten Platz in ihrer Wettkampfklasse. Die erste Mannschaft mit Torben Nagis, Sascha Konstanty, Stefan Bertuch und Celina Ekici erreichte den fünften Platz. Dabei waren Torben Nagis mit 2,5 Punkten am ersten und Celina Ekici mit 5 Punkten am vierten Brett besonders erfolgreich.

Nach dem Turnier befragt, waren alle Schüler zufrieden und froh, aber auch sehr müde. Mit dem Bus ging es dann zurück nach OWL und um 21:30 Uhr waren schließlich alle wieder zuhause.